Wer ist für eine kanadische eTA berechtigt?

Veröffentlicht: Nov 19, 2018 | Stichworte: Kanada Einreisebestimmungen, Kanada eTA-Berechtigung

Einleitung

Sind Sie für eine kanadische eTA berechtigt? Eine kanadische eTA, oder elektronische Reisegenehmigung, ist ein verbreitetes Mittel, mit dem berechtigte Reisende nach Kanada reisen dürfen. Nicht jeder ist aber für eine eTA berechtigt. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wer für eine kanadische eTA berechtigt ist und welche alternativen Reisedokumente es gibt.

Berechtigungskriterien

Kanadische eTAs stehen nur bestimmten Reisenden zur Verfügung. Abhängig von Ihrer Nationalität sind Sie entweder nicht zu einer eTA berechtigt oder benötigen gar keine.

Als US-BürgerIn benötigen Sie keine eTA. Sie benötigen auch kein Visum. Sie benötigen nur einen Reisepass, um nach Kanada zu reisen, sofern die Grenzkontrolle Ihnen die Einreise gewährt.

Wenn Sie BürgerIn eines für Kanada visabefreiten Landes sind, haben Sie Anspruch auf eine eTA und benötigen sie zur Einreise in das Land. Die Liste der eTA-berechtigten Länder finden Sie in der folgenden Tabelle:

  • Andorra
  • Anguilla
  • Antigua und Barbuda
  • Australien
  • Österreich
  • Bahamas
  • Barbados
  • Belgien
  • Bermuda
  • Britische Jungferninseln
  • Brunei
  • Kaimaninseln
  • Chile
  • Kroatien
  • Zypern
  • Tschechische Republik
  • Dänemark
  • Estland
  • Falklandinseln
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Gibraltar
  • Griechenland
  • Heiliger Stuhl
  • Hongkong
  • Ungarn
  • Island
  • Irland
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Korea (Republik)
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Mexiko
  • Monaco
  • Montserrat
  • Niederlande
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Papua-Neuguinea
  • Pitcairn
  • Polen
  • Portugal
  • St. Helena
  • Samoa
  • San Marino
  • Singapur
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Solomon-Inseln
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Taiwan
  • Vereinigtes Königreich

In welchen Fällen Sie keinen Antrag stellen können

Wenn Sie aus einem Land stammen, das nicht visabefreit ist, können Sie keine eTA beantragen. Dies gilt auch für Flüchtlinge aus Ländern mit Visumpflicht. Staatenlose Personen können mit einer eTA nicht nach Kanada reisen. Wenn Sie staatenlos sind, benötigen Sie ein Visum.

Wenn Sie Ihren ständigen Wohnsitz in Kanada haben, benötigen Sie keine eTA. Wenn Sie in Kanada reisen möchten, benötigen Sie ein Reisedokument für ständige Einwohner. BürgerInnen mit doppelter Staatsbürgerschaft müssen für Reisen nach Kanada ihren kanadischen Reisepass nutzen und benötigen selbstverständlich kein Visum oder eTA.

In welchen Fällen Ihr Antrag abgelehnt wird

Selbst wenn Sie zu einer eTA berechtigt sind, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass Sie eine eTA erhalten werden. Es gibt viele Gründe, warum Ihr eTA-Antrag abgelehnt werden könnte.

Erstens kann Ihr Antrag abgelehnt werden, wenn Sie eine schweren Verstoß gegen Menschenrechte begangen haben oder einer Gruppe zugehörig sind, die gegen Menschenrechte verstößt.

Zweitens kann Ihr Antrag abgelehnt werden, wenn Sie wegen einer Straftat verurteilt wurden. Dazu gehören offensichtliche Straftaten wie Mord und andere schwere Straftaten, aber Ihr eTA-Antrag kann sogar abgelehnt werden, wenn Sie unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wurden.

Drittens kann Ihnen die Einreise nach Kanada aufgrund einer Krankheit verweigert werden. Der eTA-Antrag umfasst Gesundheitsfragen, einschließlich Fragen zu Ihrem Kontakt zu Tuberkulose.

Und schließlich können Sie nicht zu einer eTA berechtigt sein, wenn Sie in der Vergangenheit eines Landes verwiesen wurden oder die gültige Aufenthaltsdauer eines Visums überschritten haben. Wenn Sie aus Kanada verwiesen wurden oder die gültige Aufenthaltsdauer eines früheren Visums oder oder einer früheren eTA überschritten haben, dürfen Sie wahrscheinlich nicht mehr in das Land einreisen. Je nach Land und Situation wird Ihr Antrag unter Umständen abgelehnt, weil Sie eines anderen Landes verwiesen wurden oder die dort gültige Aufenthaltsdauer überschritten haben.

Was passiert, wenn ich nicht zu einer kanadischen eTA berechtigt bin?

Wenn Sie nicht zu einer eTA berechtigt sind, sind Sie womöglich zu einem Visum oder anderen Reisedokumenten berechtigt. Die meisten Personen, die nicht zu einer eTA berechtigt sind, benötigen ein Visum. Personen mit ständigem Wohnsitz in Kanada benötigen ein Permanent Resident Travel Document (PRTD), Reisedokument für ständige Einwohner. Wenn Sie weder zu einer eTA noch zu einem Visum oder einem PRTD berechtigt sind, dürfen Sie wahrscheinlich überhaupt nicht nach Kanada reisen.

Zum Glück ist es noch nicht das Ende, wenn Ihr eTA-Antrag abgelehnt wurde. Wenn Sie glauben, dass die Ablehnung ein Fehler war, können Sie Einspruch einlegen. Sie müssen beim kanadischen Bundesgericht einen Antrag auf Prüfung Ihres Antrags einreichen. Dafür benötigen Sie einen Anwalt, der die gerichtliche Überprüfung für Sie beantragt. Es empfiehlt sich nicht, ohne Überprüfung einen neuen Antrag zu stellen, da die Grundursache für die Ablehnung bestehen bleibt.

Andere Möglichkeiten zur Einreise nach Kanada

Eine eTA ist natürlich nicht die einzige Möglichkeit, nach Kanada einzureisen. Wenn Sie nicht zu einer eTA berechtigt sind, sind Sie wahrscheinlich zu einem anderen Reisedokument berechtigt. Hier sind ein paar, die Sie sich ansehen sollten:

  • Touristenvisum. Ein kanadisches Touristenvisum ist die Reiseoption für BürgerInnen aus Ländern, die für Kanada nicht visabefreit sind. Der Nachteil eines Visums ist, dass der Antrag länger und teurer ist als bei einer eTA. Dafür ist ein Visum aber auch doppelt so lange gültig.
  • Arbeitsvisum. Der „visabefreite“ Status bezieht sich nur auf Touristenvisa, nicht auf Arbeits- oder Studienvisa. Wenn Sie in Kanada arbeiten möchten, sollten Sie keine eTA beantragen, da dieses Dokument Ihnen keine Arbeitserlaubnis gibt. Sie müssen stattdessen ein Arbeitsvisum beantragen.
  • Studentenvisum. Mit einer eTA haben Sie auch nicht die Erlaubnis, in Kanada zu studieren. Wenn Sie eine Universität in Kanada besuchen möchten, müssen Sie ein Studienvisum beantragen.
  • Geschäftsvisum. Wenn Sie zu geschäftlichen Zwecken nach Kanada reisen, benötigen Sie ein Geschäftsvisum. Es unterscheidet sich von einem Arbeitsvisum, da Sie damit keinen Job in Kanada antreten, sondern nur in Kanada Geschäfte abwickeln dürfen.
  • Transitvisum. Wenn Sie in Kanada nur auf der Durchreise sind, können Sie statt eines Touristenvisums ein Transitvisum beantragen.
  • Permanent Resident Card. Wenn Sie Ihren ständigen Wohnsitz in Kanada haben, haben Sie wahrscheinlich ein PRTD. Sie benötigen zusätzlich zu diesem Dokument keine eTA.

Fazit

Sie haben je nach Staatsbürgerschaft und Situation womöglich keinen Anspruch auf eine eTA. Auch wenn nicht alle Anspruch auf eine eTA haben, gibt es wahrscheinlich andere Wege, um in Kanada einreisen zu dürfen. Weitere Informationen zu Berechtigung und Anträgen finden Sie auf der Einwanderungswebsite Kanadas.

Das richtige Reisedokument für Kanada anfordern

Wenn Sie einen Reisepass aus einem Land haben, das zu einer kanadischen eTA berechtigt ist, zum Beispiel das Vereinigte Königreich, Irland, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark, Schweden, Norwegen und viele andere eTA-berechtigte Länder, müssen Sie eine eTA-Genehmigung einholen, bevor Sie zu touristischen, geschäftlichen oder medizinischen Zwecken nach Kanada reisen. Beginnen Sie mit Ihrem Antrag oder schauen Sie sich die eTA-Anforderungen an, um mehr über die kanadische eTA zu erfahren.

Antrag auf kanadische eTA stellen

Aktie

Facebook Twitter Google+ Youtube

Canada eTA beantragen

eTA ist eine geforderte Reisegenehmigung für Reisende, die für touristische oder geschäftliche Zwecke oder für Durchreisezwecke nach Kanada reisen.

Canada eTA beantragen

Tweets