Kanada eTA-Anträge

Tourist | Business | Transit

eTA beantragen

96% der Antrage werden sofort genehmigt

Willkommen bei der Kanada Elektronische Reise-Visum-Vergabesystem (eTA)

Seit August 2015 müssen Reisende nach Kanada ein eTA-Reise-Visum in elektronischer Form beantragen. Dies gilt für Touristen, Transit, Geschäftsbesuche unter einer Dauer von 6 Monaten.

Berechtigte Reisende, die einen Pass aus ausgewählten Ländern besitzen, können ein eTA online beantragen.

Reisende, die es versäumen ein eTA zu beantragen und ohne dieses nach Kanada einreisen, können an der kanadischen Grenze abgewiesen werden und mit Strafen von der kanadischen Regierung belegt werden. Reisende sind angehalten, so schnell wie möglich einen Antrag zu stellen.

Ein eTA beantragen

eTA ist ein gefordertes Reisedokument für Reisende, die nach Kanada reisen zum Zwecke des Tourismus, Geschäftstätigkeit oder zur Durchreise.
1
- eTA
-Antrag ausfüllen

Dateneingabe für jeden Reisenden im eTA-Antragsformular.

Beantragen Ein eTA beantragen
2
- Reisedaten bestätigen

Prüfen und Bestätigen der Daten für jeden Antragsteller.

Ein eTA beantragen
3
- Bewerbung einreichen

Zahlungen per Kreditkarte, Debit-Karte oder Banküberweisung akzeptiert.

Ein eTA beantragen
4
- Antrag per E
-Mail erhalten

Ihr eTA-Visum wird Ihnen direkt per E-Mail innerhalb von 15 min und weniger zugesandt.

Ein eTA beantragen
Die hierbei angebotenen Dienstleistungen stehen in Verbindung zu Einsendungen von eTA-Anträgen. Die Bearbeitungskosten für Anträge beinhalten alle Dienstleistungsgebühren (bis zu 78 USD) und hängen vom Wohnort des Antragstellers ab. Wir sind nicht mit der Kanada-Regierung oder der Kanada-Botschaft verbunden. Die Bearbeitungsgebühr beinhaltet 7 USD, die die Kanada-Regierung für die eTA-Auststellung verlangt. Sie können Ihren Antrag direkt hier erstellen: http://www.cic.gc.ca/english/visit/visas.asp.

Neues zusätzliches Kanadisches Reiseprüfverfahren genannt eTA

Kanada hat ein Reiseprüfverfahren online eingeführt für visumfreies Reisen für ausländische Besucher in Kanada, welches auch unter dem Namen Elektronische Reiseautorisierung oder eTA bekannt geworden ist. Die Einführung dieses Verfahrens ist nur eine von vielen Initiativen, die von der kanadischen Regierung unternommen wird als Teil der Umsetzung einer gemeinsamen Strategie mit den USA, um besser die geteilte Grenze zu schützen.

eTA-Anträge sind jetzt verpflichtend

Die USA und Kanada haben eine Politik angenommen, die dazu ausgelegt ist, die Sicherheit an der geteilten Grenze zu erhöhen und die Zusammenarbeit beim Austausch über Visa- und Immigrationsinformationen zu erhöhen. Die Umsetzung der eTA ist eine von Kanadas Initiativen, um den Vertrag mit den USA zu erfüllen.

Grundlagen der Kanadischen eTA

Die Kanadische eTA ist ein digitales Reiseüberprüfungssystem, dass bereits an vielen hochentwickelten Ländern, wie den USA und Australien im Einsatz ist. So wie der Name schon sagt, die eTA bestätigt die individuelle Berechtigung zu einer Reise nach Kanada. Es ist so ähnlich wie ein typisches Visum und wird oft als Kanadas 'Mini-Visum' bezeichnet, aber die Antragstellung und Ausstellung eines eTA vollzieht sich ausschließlich online.

Umfang der eTA

Ausländische Reisende aus visumfreien Ländern werden vom eTA-Prüfverfahren erfasst, nämlich solche aus ausgewählten Europäischen Ländern sowie Neuseeland und Australien. Weil Kanadier keinen Einschränkungen beim Reisen in die USA unterliegen, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch US-Bürger die gleichen Vorteile genießen und keine eTA für einen Besuch in Kanada benötigen. Ausländische Reisende, die ein Visum zur Reise nach Kanada beantragen müssen, werden auch von den ETA-Bestimmungen ausgenommen, da sie ihre eigenen Reiseprüfsysteme haben.

Kanadische eTA-Antragstellung

Wie der Name schon sagt, die Antragstellung und Genehmigung eines eTA ist ein vollständig elektronischer, web-basierender Prozess. Touristen besuchen die Webseite der Staatsangehörigen- und Immigrationsbehörde (CIC) auf der sie persönliche Informationen wie Name, Geburtsdatum und möglicherweise ihre Fingerabdrücke hinterlassen müssen, um ein eTA zu erhalten. Die Genehmigung wird über die Webseite ausgestellt, ausgedruckt und dann beim jeweiligen Immigrationsbüro zusammen mit allen anderen Reisedokumenten vorgelegt.

eTA System-Vorteile

Der zentrale Zweck der eTA ist ein reibungsloses Abwicklung der Einreise nach Kanada für berechtigte Individuen. Das System vereinfacht den Prozess, unerwünschte Reisende zu identifizieren, solche ohne Flugauftrag oder solche mit kriminellem Hintergrund. Dadurch wird es einfacher werden, diese an einer Einreise ins Land überhaupt zu hindern. Dadurch werden Arbeitskräfte und Gelder gespart, die für ein Zurücksenden dieser Individuen in ihre Herkunftsländer notwendig wären. Auf lange Sicht spart dies der Regierung wichtige Ressourcen. Die Umsetzung des eTA-Programms wirkt auch unterstützend auf Kanadas Treue zu der mit der USA gemeinsamen Vision, die Grenzsicherheit und ökonomischen Wettbewerb zu verbessern, denn nach und nach wird der Fluss von Menschen und Gütern beschleunigt und die Stärke der Partnerschaft trotzdem beibehalten. Es wird angenommen, dass die Notwendigkeit eines eTA manche ausländische Reisende abhalten wird, die sich bewusst sind, dass sie nicht berechtigt sind, ein solches zu beantragen, erst recht, wenn bestimmte persönliche Daten erforderlich sind bevor sie ihr Heimatstandort verlassen. Das eTA gibt auch der CIC die Möglichkeit, Informationen zu sammeln und die Reisemuster ausländischer Reisender ohne Visumzwang nachzuvollziehen. Die Regierung hatte bisher keine Möglichkeit, dies zu tun, weil es keinen Prüfmechanismus für ausländische Reisende gab. Das eTA-Programm ist demnach eine Einführung eines neuen Werkzeuges, das es erlaubt, deutliche und persönliche Risikobewertungen von ausländischen Reisenden vorzunehmen als es bisher bei Visa-Anforderungen der Fall war. Dieses funktionierende System findet gerade Beachtung bei der strategischen Diskussion um die Rahmenbedingungen der Visa-Bestimmungen und Änderungen, die vorgenommen werden müssen.

Das Interaktive Fortbewegungsinformationssystem für Passagiere (IAPI)

Das IAPI-System ist noch in der Entwicklung durch die CBSA, aber es wird schon bald die Fluggesellschaften mit einer 'board/no board' Nachricht über alle ihre Fluggäste versorgen. Das eTA ist ein gedrucktes Dokument, das direkt an einen Reisenden ausgestellt wird und für welches keine Kopie an die Fluggesellschaft geht. Deswegen brauchen Fluggesellschaften das IAPI-System, damit sie das eTA-System umsetzen können.